Abschnitt 2 von #DoMoreWithNikwax

Der Sommer verabschiedet sich und macht Platz für den Herbst, und die Ferienzeit ist definitiv zu Ende. Zeit für eine kleine Inspiration von uns, damit du trotzdem nach draußen gehst und aktiv bleibst!

Diesen Sommer hat Nikwax drei Athleten für die Challenge #DoMoreWithNikwax ins Boot geholt – Markus Stitz, Fredrika Ek und Jenny Tough. Die Sportler fuhren dabei in 21 Tagen insgesamt 7.000 km auf dem Rad, legten 7.000 m zu Fuß zurück und campierten in 10 Ländern in ganz Europa. Hier kannst du dir die Strava-Routen ansehen.

Wir bei Nikwax haben eine echte Leidenschaft für alles, was im Freien stattfindet und was die Natur zu bieten hat, und wir wollen allen zeigen, wie viel es draußen zu erleben gibt und wie fantastisch es ist, aktiv zu sein, überall und ganz egal bei welchem Wetter! Außerdem wollten wir diese Möglichkeit nutzen, unsere Unterstützung für die Umweltschutzorganisation EOCA (European Outdoor Conservation Association) zu zeigen. Seit ihrer Gründung im Jahr 2006 hat sie mehr als 100 Umweltschutzprojekte weltweit finanziert und dabei phänomenale 2,4 Millionen € in den Schutz natürlicher Lebensräume, der Tierwelt, der Natur und vielem mehr investiert. Dank ihrer unermüdlichen Arbeit hat sie eines ihrer gesteckten Ziele erreicht und mehr als 2 Millionen Bäume gepflanzt. Davon profitieren sowohl die Gemeinden vor Ort als auch die Wildtiere, und es zeigt, dass wir alle die Natur und unsere Umwelt, die wir und zukünftige Generationen erleben und genießen wollen, schützen müssen.

Unsere Sommer-Challenge zeigt dir, was man draußen alles machen kann, und dass man bei jeder Unternehmung immer im Blick haben sollte, wie wertvoll unsere Umwelt ist.

Abschnitt 2 von #DoMoreWithNikwax – Fredrika Ek übernimmt die Staffel!

Markus Stitz (Weltrekordhalter für das Umrunden der Erde auf einem Eingangfahrrad) schloss den ersten Abschnitt von #DoMoreWithNikwax in Großbritannien ab. Er war dabei insgesamt 1.675 km auf dem Fahrrad unterwegs und bestieg den höchsten Gipfel in Großbritannien, den Ben Nevis. Jetzt war es Zeit, an unseren nächsten Sportler, Fredrika Ek zu übergeben. Wie es Markus in Abschnitt 1 ergangen ist, kannst du hier nachlesen.

Fredrika erhielt die Auszeichnung Europäischer Abenteurer des Jahres, nachdem sie zweieinhalb Jahre mit Fahrrad und Rucksack durch die ganze Welt gereist war. Sie hat dabei 45 Länder bereist und 51.000 km auf ihrem Rad zurückgelegt! Als wir Fredrika von unserem Plan erzählten, drei Radsportler auf die Strecke zwischen den drei höchsten Gipfeln in Großbritannien, Deutschland und Skandinavien zu schicken, wollte sie unbedingt dabei sein!

Nachdem das Team mit der Nachtfähre vom britischen Hull nach Rotterdam in den Niederlanden gefahren war, trafen wir Fredrika und der zweite Abschnitt von #DoMoreWithNikwax begann.

Tag 7 – Fredrikas Challenge startete auf dem Rad in Groningen in den Niederlanden. Groningen liegt in einer der nördlichsten Regionen der Niederlande und bietet mit seinen riesigen, offenen Flächen mit Panoramablick unglaublich viele Möglichkeiten zum Radfahren! Die Holländer sind für ihre Liebe zum Fahrrad bekannt, was nicht weiter verwundert, denn in dieser wunderbaren Landschaft will man einfach immer nur weiterradeln!

Am diesem ersten Tag legte Fredrika 177 km zurück und verbrachte dabei fast acht Stunden im Sattel. Sie legte außerdem 253 m Höhenmeter zurück! Ihr erster Tag endete in Bremen in Deutschland, eine der vielen deutschen Städte mit Umweltzonen, was bedeutet, dass nur Autos, die strenge Umweltauflagen erfüllen, in der Innenstadt zugelassen sind. Was für eine fantastische Idee, um die Luftverschmutzung zu reduzieren und vielleicht mehr Leute dazu zu bringen, auf andere Verkehrsmittel – wie etwa das Fahrrad – umzusteigen!

Tag 8 – Das Tagesziel war Genner in Dänemark. Der Start ging glatt und die Fahrt führte Fredrika durch Norddeutschland. Bauarbeiten auf einer der Hauptstrecken brachten die Sache jedoch ganz plötzlich zum Stillstand! In aller Eile wurde neu geplant und mit einem Umweg von 50 km ging es weiter über einen Fluß. Am Abend hatte Fredrika die Verzögerung aufgeholt und war 309 km in 13 Stunden geradelt! Ziemlich beeindruckend für die ersten beiden Tage ihres Abschnitts der Challenge.

Tag 9 – Fredrikas dritter Tag begann in Kolding in Dänemark. Von dort aus fuhr sie zur äußersten Nordspitze Jütlands: Hirtshals. Ein Vorhaben wie das unsere bringt mit sich, dass unterwegs das Fahrrad in Schuss gehalten werden muss, denn schließlich soll die ganze Fahrt reibungslos und ohne Probleme verlaufen. Das gleiche gilt für die Aktiv-Bekleidung. Du trägst auf dem Rad wahrscheinlich mehrere Lagen, um deine Körpertemperatur konstant zu halten und weder zu frieren noch zu schwitzen. Außerdem brauchst du wahrscheinlich einen leichten Regenschutz!

Die äußeren, wasserabweisenden Lagen müssen ihre Funktion definitiv erfüllen und dich bei schlechtem Wetter trocken halten. Nikwax TX.Direct ist das Produkt, das dafür sorgt! Wenn du deine Regenbekleidung mit Nikwax Tech Wash gereinigt hast, sie sich aber immer noch mit Wasser vollsaugt, dann musst du sie imprägnieren. TX.Direct ist sicher, lässt sich schnell und einfach anwenden und macht Kleidung durchgehend wasserabweisend. Dabei bleibt das Material atmungsaktiv (der Schweiß kann entweichen), während das Wasser an der Außenseite abperlt (und du schön trocken bleibst)!

Nach einer zurückgelegten Strecke von 277 km und fast 12 Stunden auf dem Rad bestieg Fredrika eine Fähre nach Norwegen, um ihre epische Reise fortzusetzen.

Tag 10 begann in Kristiansand, der fünftgrößten Stadt Norwegens. Aktivitäten im Freien sind ein Grundelement des Alltags für die Menschen in Norwegen. Favoriten sind Wandern, Joggen und Laufen, und wer will es einem verübeln, wenn man diese wirklich herrliche Landschaft direkt vor seiner Haustüre vorfindet. Ganz egal zu welcher Jahreszeit und bei welchem Wetter, die Natur in Norwegen ist atemberaubend. Doch auch wenn du nicht hierher kommen kannst, lass‘ dich von Fredrika motivieren und suche dir deine eigene magische Landschaft in deiner Umgebung, in der du mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs sein kannst. 

Fredrika fuhr jetzt in Richtung Norden, in eine schroffere Landschaft, in der sie mit einer größeren Steigung zu kämpfen hatte. Hier erreichte sie die 1.000 km-Marke auf dem Fahrrad – eine fantastische Leistung am vierten Tag ihrer Challenge! Nach einer Strecke von 231 km und 1.637 Höhenmetern in etwas über neun Stunden war es Zeit für eine wirklich entspannte Pause und eine gute Nacht. Der letzte Stopp war Nesbyen, ein Dorf in einer bergigeren Region Norwegens. Am Fluss Hallingdalselva wurde mitten in der Natur das Zelt aufgeschlagen, und auch ein entspannender Sprung ins kühle Nass des Sees durfte nicht fehlen!

Tag 11 war eine echte Herausforderung in diesem Abschnitt von #DoMoreWithNikwax. Der Tag begann morgens um 5, als Fredrika sich auf den Weg zum höchsten Gipfel Skandinaviens, dem Galdhøpiggen, machte. Sie durchquerte den Nationalpark Jotunheimen mit seinen mehr als 250 Bergen. Wir sind so stolz auf Fredrika, die sich bei ihrer heutigen Challenge selbst übertroffen hat: Sie legte in etwas über neun Stunden eine Strecke von 217 km mit einem Anstieg von 2.333 Höhenmetern zurück! Spürst du schon, wie es dich nach draußen zieht auf der Suche nach deinen eigenen Abenteuern?

An Tag 12 blieb das Fahrrad stehen und es ging zu Fuß weiter! Galdhøpiggen ist mit seinen 2.469 m über dem Meeresspiegel der höchste Berg und im Sommer besteigen jeden Tag hunderte von Wanderern den Gipfel. Fürs Bergwandern braucht man immer bequeme und idealerweise wasserdichte Schuhe, die dir auf jedem Terrain Schutz und guten Halt bieten. Eine gute Pflege ist grundlegend wichtig, damit solche Schuhe immer in einem Topzustand sind. Das Nikwax Imprägnierwachs für Leder eignet sich für Schuhe aus Glattleder und Stoff & Leder ist für Schuhe aus verschiedenen Materialien. Beide Produkte machen wasserabweisend, erhalten aber die atmungsaktiven Eigenschaften der Schuhe (also keine Schweißfüße!) und sorgen für eine längere Lebens- und Nutzungsdauer deiner Wanderschuhe!

Wir freuen uns, dass Fredrika nachdem sie den Gipfel von Galdhøpiggen erreicht hatte, für uns an unserer Nikwax Floating Sleeping Bag-Challenge (dem schwimmenden Schlafsack von Nikwax) teilnahm, bei der man mit einem Schlafsack auf dem Wasser treibt, um die unvergleichlichen wasserabweisenden Eigenschaften von Nikwax Hydrophobic Down (NHD) unter Beweis zu stellen. Bei NHD handelt es sich um eine wasserabweisende Daunenfüllung, die 50 mal so wasserabweisend ist wie herkömmliche Daunen und die dich auch unter sehr kalten Bedingungen warm hält und damit das Nutzungsspektrum deiner Ausrüstung erweitert. NHD gibt es in einer Reihe von Daunenjacken und Daunenschlafsäcken verschiedener Marken, darunter z.B. RAB, Therm-A-Rest und Mountain Hardwear. Achte auf das NHD-Logo!

Tag 13 und damit Zeit, sich wieder in den Sattel zu schwingen. Die Fahrt ging von Otta in Richtung Süden nach Gansvika in Norwegen, wo wir noch einmal die fantastische Gelegenheit hatten, inmitten der Natur zu campen! Es gibt nichts Schöneres, als Zeit in unserem zweiten Zuhause – unserem zuverlässigen Zelt – zu verbringen und die Natur voll und ganz zu genießen. Besser kann man sich kaum entspannen und wieder auftanken, besonders nach einem so langen Tag auf dem Rad!

Fredrika legte insgesamt 302 km in mehr als 13 Stunden zurück, eine entspannte Pause hat sie sich also wirklich verdient!

Tag 14 war der letzte Tag für Fredrika und eine Strecke von 350 km von Norwegen bis zur schwedischen Grenze stand an. Ganz egal, auf welche Weise man aktiv ist: Gut hydriert zu sein ist essentiell wichtig, verpasse also nicht den richtigen Moment für dringend benötigte Trinkpausen!

Und so endete diese Woche. Fredrika ist fantastische 1.800 km Rad gefahren und hat dabei Anstiege von insgesamt 10.000 Höhenmetern zurückgelegt! Dazu kommen die Besteigung des höchsten Gipfels Skandinaviens und eine Runde Auf-dem-Wasser-Treiben in unserem Schlafsack mit NHD-Füllung. Was für eine großartige Leistung, und welche Inspiration, die zeigt, was man alles erreichen kann, wenn man dran bleibt.

Du kannst dir Fredrikas Strava-Route hier ansehen.

Ganz egal, was das Wetter bringt oder wo du bist, geh‘ nach draußen, werde aktiv und genieße, was die Natur zu bieten hat, denn es ist so bereichernd und erfüllend. Und Nikwayx macht es möglich! Wir haben alle Pflegeprodukte, die du für deine Outdoor-Bekleidung und deine Ausrüstung brauchst, damit du sicher, warm und trocken bleibst und so ganz viel Spaß an deinen Abenteuern im Freien hast. Worauf wartest du noch? #DoMoreWithNikwax

Wenn du etwas für den Umweltschutz tun möchtest, dann unterstütze EOCA. HIER findest du die Website der Organisation, auf der du auch spenden kannst!