Nikwax-Geschäftspartner VAUDE gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Seit vielen Jahren ist VAUDE deutscher Vertriebspartner für Nikwax mit gleichermaßen strengen Umweltprinzipien. Dies wurde auch an öffentlicher Stelle entsprechend gewürdigt: im Jahre 2015 wurde an VAUDE der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Erst kürzlich konnte VAUDE auch die Jury des GreenTec Awards überzeugen und gewann diese begehrte Auszeichnung in der Kategorie “Green Office by KYOCERA” mit dem Konzept “Arbeiten im Einklang mit der Natur”.

Das Familienunternehmen VAUDE empfiehlt seit langem zur Pflege seiner Funktionsbekleidung und Ausrüstung Produkte von Nikwax. Darüber hinaus folgt VAUDE mit seinen „Green Shape“-Produkten einer absolut strikten, umweltfreundlichen Vorgehensweise und hat es sich selbst zum Ziel gemacht, bis spätestens 2020 mit sämtlichen Produkten hundert Prozent PFC-frei zu sein.

Nachdem 2014 Nikwax den prestigeträchtigen Queen’s Award für Nachhaltige Entwicklung erhielt, ist es umso erfreulicher, dass auch der deutsche Vertriebspartner VAUDE gleichermaßen gewürdigt wurde. So fand im November 2015 die 8. Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit Schirmherrin Angela Merkel in Düsseldorf statt wo der Preis für Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen an VAUDE überreicht wurde.

Der GreenTec Umweltpreis würdigt Unternehmen, die ihren ökologischen Fußabdruck in dem Bereich „Green Office“ reduzieren sowie nachhaltige Arbeits- und Bürokonzepte mit „Green IT“-Lösungen präsentieren. Dies gelang VAUDE, indem der Firmensitz nach strikten umweltfreundlichen Kriterien umgebaut wurde. Resultat ist ein DGNB-zertifiziertes „Green Building“ mit energieeffizienter Gebäudestruktur, mit aus recycelten Fischernetzen hergestellten Teppichen, einer bio-zertifizierten Kantine uvm., um so für die Mitarbeiter ein gesundes, angenehmes Arbeitsklima zu schaffen.

2015_VAUDE_Firmengebaeude_4

VAUDE ist Kooperationspartner für WWF Deutschland mit Fokus auf Umweltthemen. So kommen im umweltfreundlichen Herstellungsprozess nachhaltige Materialien zum Einsatz, und VAUDE war das erste Outdoorunternehmen, das die EMAS (Eco-Management and Audit Scheme)-Zertifizierung erhielt – ein weiteres Zeichen, wie viel Umweltschutz dem Unternehmen bedeutet.

2015_VAUDE_Arbeitswelten_12

Derzeit konzentriert sich VAUDE ganz besonders auf den Ausschluss von PFC und arbeitet hart daran, PFC-freie Alternativen zu finden, um so schnell wie möglich die gesamte Kollektion auf hundert Prozent PFC-frei umzustellen. Ein Anfang 2016 erschienener Bericht von Greenpeace zeigte auf, wie viele Outdoormarken nach wie vor diese schädlichen Chemikalien einsetzen. VAUDE zeigt, dass es durchaus möglich ist, Veränderungen auf diesem Gebiet zu erwirken, wenn man tatsächlich pro-aktiv nach PFC-freien Lösungen sucht.

Green Shape ist VAUDE’s eigenes Bewertungssystem, das die Umweltfreundlichkeit der Produkte – dank umweltfreundlicher Herstellung aus nachhaltigen Materialien – garantiert. Sobald sämtliche PFC aus der Produktion verbannt sind, wird der Green Shape-Standard noch höher angesetzt. Ziel ist, Mensch und Natur stets nur das Allerbeste anzubieten.

VAUDE hat bewiesen, dass sozial- und umweltfreundliche Unternehmensprinzipien durchaus auch wirtschaftlich erfolgreich sein können. Geschäftsführerin Antje von Dewitz sagt: „Wir sehen uns als ganzheitlich nachhaltige Marke und setzen dies nicht nur in der Produktentwicklung sondern auch in der Logistik und den Arbeitsbedingungen um. Die Ausgaben hierfür sind enorm. Doch sind wir der Überzeugung, dass jeder Euro, den wir hierfür ausgeben, auf lange Sicht bestens angelegt ist. Die Ergebnisse lassen sich sehen: das öffentliche Interesse an unserer Unternehmensphilosophie wächst immer mehr, und VAUDE als Marke steht für diese Werte.“

V1