Nikwax und der World Land Trust – CO2-Ausgleich zum Schutz der Regenwälder

1-Canande (002)

Seit fast zehn Jahren gleicht Nikwax den gesamten CO2-Ausstoß über die Naturschutzprojekte des World Land Trust (WLT) zum Erhalt bzw. der Wiederherstellung von stark gefährdeten Lebensräumen auf unserem Planeten aus. Hierbei folgt Nikwax dem Nachhaltigkeitsprinzip des WLT besonder genau: Ermittlung, Reduzierung und Ausgleich des CO2-Emissionen.

Das im Jahre 2005 ins Leben gerufene CO2-Ausgleichsprogramm konzentriert sich auf den Erhalt der biologisch wichtigsten Gebiete weltweit. Durch den Schutz gefährdeter Lebensräume, die andernfalls zerstört worden wären, können wir verhindern, dass gebundenes CO2 in die Atmosphäre entweicht, und gleichzeitig durch die Wideraufforstung dieser Gebiete dafür sorgen, dass mehr CO2 absorbiert und gebunden werden kann.

4-Hypsiboas lanciformis (002)

Der WLT ist schon seit langem Befürworter von jährlichen Messungen der CO2-Emissionen, um auf so bestimmen zu können, in welchen Bereichen diese Emissionen reduziert werden müssen. Als eines der ersten Unternehmen, die an diesem Programm teilnahmen, folgt Nikwax genau diesem Prozedere, indem sämtliche CO2-Emissionen jährlich gemessen werden und deren ökologischer Fußabdruck gemäß den vereinbarten Bestimmungen reduziert wird. Bei verzögerten Ergebnissen nachfolgend einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes bzw. wenn Emissionen nicht gänzlich vermieden werden können, ist gemäß des WLT ein CO2-Ausgleich notwendig. Der WLT bringt jedoch deutlich zum Ausdruck, dass ein derartiger Ausgleich nur in Verbindung mit dem Versuch, die Emissionen im Allgemeinen zu reduzieren, erfolgen darf. Seit 2007 gleicht Nikwax die ermittelten CO2-Emissionswerte ebenso wie einen geschätzten Betrag für die Jahre vor 2007 aus.

Auf diese Weise hat Nikwax bislang durch den World Land Trust über 4.500 Tonnen CO2-Emissionen ausgeglichen. Dies entspricht mehr als € 78.000, die bis dato in WLT Naturschutzprojekte flossen. Um noch einen Schritt weiterzugehen verdoppelt Nikwax den CO2-Ausgleich mittels einer zusätzlichen Spende an den WLT Action Fund. Dieser ermöglicht es dem World Land Trust, Gelder für diejenigen WLT-Projekte freizumachen, die eine finanzielle Unterstützung dringend benötigen.

Die CO2-Ausgleichszahlungen von Nikwax haben bislang eine große Anzahl an Naturschutzprojekten rund um Ecuador unterstützt – vom Nassgebiet Choco im Río Canandé Reservat im Norden zu den tropischen Trockenwäldern bei Laipuna im Süden. In Ecuador konzentriert sich das WLT CO2-Ausgleichsprogramm derzeit auf den Erhalt der Regenwaldgebiete im Nangaritza-Tal. Diese gehören zu den letzten intakten Regenwaldkorridoren zwischen den Wäldern der hohen Anden rund um den Nationalpark Podocarpus im Westen, der Cordillera des Cóndor Bergkette im Osten und dem Amazonas Regenwald in Peru. Die Regenwälder im Naganritza-Tal gehören zusammen mit der Cordillera del Cóndor Bergregion zu den Gebieten mit der weltweit größten biologischen Artenvielfalt.

3-Canande 002

Die dortigen Regenwaldgebiete sind aufgrund von strukturellen Änderungsplänen (Ackerbau, Bergbau, Abholzung und Ausbau der Infrastruktur) stark gefährdet. Wenn dies zugelassen wird, würden die Wälder, welche große Mengen an CO2 binden, zerstört oder gebietstechnisch erheblich verkleinert werden – was zur Folge hätte, dass CO2 in die Atmosphäre entweicht. Durch das CO2-Ausgleichsprogramm des WLT werden eben diese Regionen geschützt, um so das Entweichen von CO2 in die Atmosphäre zu verhindern bzw. es dem Wald zu ermöglichen, sich zu regenerieren. Durch den Erhalt dieser Regenwälder, z.B. durch Unternehmen wie Nikwax, werden die Lebensräume von wundervollen Tierarten, wie den Andenbär (auch Brillenbär oder Tremarctos ornatus genannt), oder den Veilchenschultertangaren (Wetmorethraupis sterrhopteron) bewahrt. Beides sind Arten, die ausschließlich in Randgebieten der Cordillera del Cóndor in Zamora-Chinchipe, Ecuador sowie im nördlichen Amazonasgebiet von Peru zu finden sind.

Die gut durchdachte und branchenführende Herangehensweise von Nikwax, die CO2-Emissionen zu messen, zu reduzieren und auszugleichen, sind für das WLT Ausgleichsprogramm von unschätzbarem Wert, insbesondere im seinem beständigen Bemühen, die gefährdeten Lebensräume von Ecuador mit ihrer Artenvielfalt zu erhalten.

Weitere Informationen über das CO2-Ausgleichsprogramm “Carbon Balanced” des World Land Trust finden hier (derzeit leider nur auf Englisch):
www.worldlandtrust.org/eco-services/offsetting

2-Jaguar 002