Down Wash Direct – getestet von einem Profi-Bergsteiger

Blog2smaller

Gästeblog von Paul Lewis

Dieses Jahr unternahm unsere Bergsteigerschule Peak Mountaineering eine Expedition auf den Stok Kangri in Indien. Als einer der Sponsoren gab Nikwax uns freundlicherweise eine Auswahl von Pflegeprodukten zum Testen mit. Diese beinhalteten Schuhpflegemittel sowie einwaschbare Reinigungs- & Imprägniermittel für Bekleidung und Ausrüstung – eigentlich die ganze Spannbreite.

Wir bei Peak Mountaineering verwenden schon seit vielen Jahren Nikwax-Produkte, denn wir schätzen den strengen Umweltethos, dem das Unternehmen von Anfang an konsequent folgt – und insbesondere die Tatsache, dass PFCs in der Nikwax-Palette nichts zu suchen haben! Aber auch weil die Produkte unglaublich gut funktionieren.

In der Nikwax-Wundertüte befand sich auch das neue Nikwax Down Wash Direct: ein Waschmittel, das hydrophobe ebenso wie unbehandelte Daune reinigt und auch imprägniert. Bislang hatte ich es immer vermieden, meine Daunenausrüstung selbst zu waschen, denn ich war stets besorgt, dass die Daune zusammenklumpen oder etwas anderes schiefgehen würde und dann die Daunenfüllung nicht mehr dieselbe Bauschkraft haben könnte wie zuvor.

Obwohl ich einen tollen neuen Daunenschlafsack von Rab besaß, entschied ich mich, meinen guten alten Hispar von phd mit nach Ladakh zu nehmen. Dieser Schlafsack war schon auf vielen Expeditionen mit dabei, und es ist mir etwas peinlich: ich habe ihn noch kein einziges Mal gewaschen… also stellte ich mich darauf ein, dass Ladakh wohl seine letzte Reise sein würde. Als ich von unserer Expedition zurück kam und den Schlafsack aus seinem Packsack zog, ergriff meine Familie sofort die Flucht – und ich begriff, dass ich meinen alten Weggefährten nun entweder in den Schlafsackhimmel schicken musste oder… es Zeit war ihn endlich einmal zu waschen. Da ich wusste, dass ich nicht allzu traurig sein würde, sollte der Schlafsack den Reinigungsprozess nicht überleben, entschloss ich mich, die Gelegenheit zu ergreifen und Down Wash Direct auszuprobieren.

So folgte ich also den Pflegeanweisungen und achtete besonders darauf, dass der Schlafsack anschließend richtig durchgetrocknet war (es ist sehr wichtig, dass die Daune richtig, ich meine richtig trocken ist!). Als der ganze Prozess beendet war, muss ich sagen: ich war mehr als beeindruckt. Der Schlafsack sah fast wie neu aus und fühlte sich auch so an. Das Waschmittel entfernte sogar den großen Schokoladenfleck auf der Vorderseite, die Zahnpasta, die den Reißverschluss verklebt hatte, sowie viel Staub und Schmutz – was sich eben alles so über die Jahre angesammelt hat. Und er roch auch wieder frisch. Was allerdings noch wichtiger war: Die Daune erschien wieder viel bauschiger und leichter. Ich konnte nichts finden, das ich hätte beanstanden können.

Kein Wunder, dass Nikwax mit Down Wash Direct den OutDoor Industry Award 2015 gewonnen hat, und ich bin sicher, dass weitere Auszeichnungen folgen werden!

Ein großes Dankeschön an Nikwax, dass Ihr unsere Expedition unterstützt und meinen Hispar wieder zum Leben erweckt habt!

Paul Lewis ist Bergsteiger und Inhaber von Peak Mountaineering. Gemeinsam mit seinem Team führt er Bergtouren, veranstaltet Team-Events ebenso wie Outdoor-Abenteuer und Expeditionen auf der ganzen Welt. Peak Mountaineering haben ihren Sitz im Peak District, dem wunderschönen englischen Nationalpark in der Nähe von Sheffield. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.peakmountaineering.com/.

Blog1smaller