EOCA – European Outdoor Conservation Association

late autumn wansfell2

Tanya Bascombe von der EOCA weiht uns in die Geheimnisse der EOCA und ihre guten Taten in Großbritannien sowie in ganz Europa ein:

Als Outdoor-Enthusiast stufen Sie sich doch sicherlich als “recht interessiert” ein, wenn es um Umweltthemen und Naturschutz geht, nicht wahr? Wussten Sie jedoch, dass innerhalb Europas eine immer weiter wachsende Gruppe von Outdoormarken und Fachhändlern Spenden sammeln, um damit Naturschutzprojekte auf der ganzen Welt zu unterstützen? Innerhalb der Outdoorbranche sind sie allesamt Konkurrenten – und arbeiten dennoch zusammen, um unsere Natur zu schützen. Binnen nur 6 Jahren seit unserer Gründung haben wir es nicht nur geschafft, gemeinsam mit über € 1 Million an gesammelten Spendengeldern viele kleine Grassroots-Naturschutzprojekte zu unterstützen: auch die zweite Million werden wir bereits bis 2016 erreicht haben.

Bislang stellte die European Outdoor Conservation Association (EOCA) Wanderwege in Mazedonien, Schottland, Österreich und Nepal wieder her, unterstützte Studien über den Klimawandel und die Verwendung von Pestiziden, schützte Feucht- und Sumpfgebiete in Irland, forstete und schützte Wälder in der Tschechei, in Bolivien, Schweden und West Cumbria, UK, und errichtete und verbesserte wertvolle natürliche Lebensräume für Elefanten in Indien, für Braunbären und Wölfe in der Türkei, für Hummeln und rote Eichhörnchen in Großbritannien, sowie für Falken in Bulgarien. So ganz nebenbei entfernte die EOCA Tonnen von Müll aus den Bergregionen weltweit. Und all das ist erst der Anfang…!

Jedes in Europa ansässige Outdoorunternehmen kann Mitglied werden. 100% der Mitgliedsbeiträge geht zusammen mit den gesammelten Spendengeldern direkt zu den jeweiligen Projekten, die von den Mitgliedern eigens nominiert und gewählt werden.

Derzeit verzeichnet die EOCA 120 Mitglieder – von Norwegen bis Spanien und von Irland bis zur Tschechischen Republik. Mit ihren Projekten, die dem Erhalt von speziellen Tierarten oder Naturgebieten dienen, können sich Naturschutzorganisationen bei uns anmelden, und erhalten Unterstützungen von bis zu € 30.000 – ein gar nicht so geringer Betrag an sich, und meistens mehr als ein Unternehmen alleine zahlen könnte.

Nikwax und die EOCA

Bereits seit Gründung der EOCA im Jahre 2006 ist Nikwax Mitglied. Seitdem ist Nick Brown, Gründer und Geschäftsführer von Nikwax, Vorstandsmitglied und derzeit Vizepräsident sowie strategischer Berater der Organisation. Sein Engagement innerhalb der EOCA hört hier aber keineswegs auf: Zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag stellt Nikwax für EOCA Spendenaktionen regelmäßig Ware zur Verfügung und hat auf Messen Events veranstaltet, um das Bewusstsein der Outdoorbranche zu stärken und mehr Aufmerksamkeit auf die Organisation und ihre Projekte zu lenken. Darüber hinaus unterstützt Nikwax durch die EOCA als alleiniges Unternehmen ein Naturschutzprojekt im Himalaya, im Zuge dessen heraus gefunden werden soll, welche Auswirkungen die Abnutzung der Zustiegswege zur Bergregion haben.

EOCA und Sie

Obwohl die EOCA hauptsächlich Spendengelder für Naturschutzprojekte von den Unternehmen innerhalb der Outdoorbranche sammelt, bedeutet dies keineswegs, dass die Öffentlichkeit nicht auch mitwirken kann: Zweimal im Jahr findet eine Onlinewahl statt, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Stimme für diejenigen Naturschutzprojekte abzugeben, die von den Spendengeldern der EOCA unterstützt werden sollen. Jeder, der Zugriff zum Internet hat, kann bei dieser Wahl mitmachen und mitentscheiden, wie die Spendengelder aufgeteilt werden sollen. Sie wiederum können auch andere Naturschutzorganisationen motivieren sich bei der EOCA anzumelden. Kapazitäten sind für die Monate Juli und November noch vorhanden. Und sollten Sie feststellen, dass Ihre Lieblingsmarke noch nicht Mitglied ist… dann würden wir uns freuen, wenn Sie sie für uns in die Richtung schubsen…!

www.outdoorconservation.eu